Verwaltung der Ausgaben für virtuelle Firmenkreditkarten

Illustrative icon

Go

Lernen Sie die App kennen, die Firmenkarten noch besser macht.

Vergessen Sie Papierbelege und überzogene Mitarbeiterausgaben. Mit Tradeshift Go können Sie vorab genehmigte, verschlüsselte vCards über eine einfache App ausgeben. Die Freiheit zu kaufen, ohne Bedenken – das ist die Stärke von Go.

Demo anfordern

Sichere Karten mit eingeschränktem Verfügungsrahmen.

Geben Sie Ihren Mitarbeitern eine Karte für einen bestimmten Einkauf, und das in wenigen Sekunden. Die Karte ist virtuell, weshalb sie nicht in falsche Hände geraten kann.

Die Freigabe erfolgt vorab.

Im Gegensatz zu herkömmlichen kommerziellen Karten wird jede Transaktion auf Go vorab von Ihnen genehmigt. Eine vCard wird erst ausgestellt, nachdem Sie den Kauf genehmigt haben.

Alles an einem Ort.

Sehen Sie alles, was genehmigt wurde, im Überblick – wie bei einer Kreditkartenabrechnung, aber ohne das Kleingedruckte. Es ist wirklich ganz einfach.

Was wäre, wenn jeder geschäftliche Einkauf ein Kartenkauf sein könnte?

Datenblatt Herunterladen (auf Englisch)

#shifthappens

testing

Vereinfachen Sie Anfragen.

Mit Go müssen Mitarbeiter nicht Karteninhaber Ihres Geschäftskartenkontos sein, um auf Zahlungen zugreifen zu können. Sie loggen sich einfach in Go ein, um einige wenige Kaufdetails einzugeben und voilà! Ihr Antrag auf eine virtuelle Karte geht sofort raus.

testing

Für Teams konzipiert.

Im Gegensatz zu traditionellen Einkaufsprogrammen von Unternehmen überträgt Go die Genehmigung direkt in die Hände der Budgetverwalter. So können die Teams ihren Einkauf schneller und mit weniger Aufwand erledigen. Sobald ein Manager den Antrag eines Teammitglieds genehmigt, stellt Go eine virtuelle Karte aus, die der Mitarbeiter sofort verwenden kann.

 

testing

Kein Kopfzerbrechen mehr mit Belegabgleich.

Die Kaufanträge, die Sie in Go genehmigen, sind mit einer Geschäftsbegründung und einem Buchhaltungscode vorkodiert. Diese Informationen bleiben auch während des gesamten Buchhaltungsprozesses beim Kauf erhalten. Wenn die monatliche Kreditkartenabrechnung eintrifft, besteht keine Notwendigkeit, irgendetwas neu zu kodieren oder abzugleichen.

testing

Lernen Sie Tail-Spending lieben

Das Problem ist nicht das Tail-Spending an sich. Es sind mysteriöse Kreditkartenbelastungen, nachträgliche Spesenabrechnungen und zu viele Long-Tail-Anbieter. Go macht Tail-Spending sichtbar und genehmigungsfähig. Sie können also einfach Ja zu einer Anfrage sagen.

First Advantage bietet Card-Sharing-Praktiken für Tradeshift Go.

Lernen Sie, warum ein Unternehmen sich für Tradeshift Go entschieden hat, um geschäftskritische Abläufe abzuwickeln, und was die Ergebnisse waren, die dadurch erzielt wurden:

  • Millionen an Ausgaben gespart
  • Freigaben hinter jeder ausgestellten virtuellen Karte
  • Einsicht in jede Transaktion
Schau das Video (auf Englisch)

Als wir anfingen, uns mit Go zu befassen, haben wir es nie als Einweg-Lösung betrachtet. Wir haben uns die Lösung angeschaut und uns gefragt, an wie vielen Stellen wir das in unseren Prozess einbinden können, um Risiken zu eliminieren, Geschäfte einfacher zu machen oder mehr Kreditkartenausgaben zu erfassen, um die Anreize zu maximieren.

Andrew Bartolini
SVP of Accounting First Advantage

Unsere Kunden

L'Oréal logoAir France-KLM logoAir France-KLM logoKuehne + Nagel logoDHL logoDisneyland Paris logo

Erfahren Sie, wie Go Ihnen helfen kann.

Demo anfordern

#shifthappens